Sprache

“Wenn das Wort heraus ist, gehört es einem anderen.“ Alte Weisheit

Sie lassen Silben weg oder Laute aus, sie entrümpeln Konsonanten, bauen Sätze um oder machen aus einem Wort auch schon mal gleich zwei. Aus Elefant wird Fant, aus Musik Sik, es gibt plötzlich Haseme (Rasenmäher), Schlapplappen oder Pampuff (Hausschlappen oder Pantoffeln). Ein Stuhl ist ein Draufsitzer oder Sitzkasten. Oder einfach ein Vierbeiner.
Kinder sind die wahren Dichter. Ihre (Sprach-) Fantasie hat Flügel. Dabei schauen sie ihrer Umgebung ganz genau auf den Mund. Schon die Zweijährigen knacken den unsichtbaren Geheimcode der Grammatik – Topagenten in Windeln. Und fangen sie erst einmal an zu reden, dann sprüht es Funken – Funken aus Witz und Weisheit. Kindermund tut Wahrheit kund. Heißt es. Da spitzt man besser die Ohren. Die kleinen Gesprächspartner nötigen uns Großen großen Respekt ab. Und gemeinsam fliegen wir mit ihnen ins wunderbare Land der Sprache.


403 Forbidden


Weiterlesen: Bewegung

Inhaltsverzeichnis