Kunst

“Ist das Kunst oder kann das weg?”

Kinder sind klein, hilflos, müssen versorgt werden und können (noch) nicht viel. So kann man das sehen. Wir können es aber auch ganz anders sehen: Kinder sind Forscher und Erfinder, Künstler und Entdecker. Jeden Tag erfinden sie die Welt neu. Und jeden Tag gibt es etwas Neues, worüber sie staunen. Und all das nehmen sie in sich auf.

Und immer wieder finden sie eine neue Sprache, einen neuen Ausdruck dafür, was sie bewegt. Dabei haben sie noch nicht so viele Vorbilder, sie bilden neu, sind auf der Suche, probieren aus, kreieren, sind kreativ. „Ein Kind hat hundert Sprachen“ – heißt es. Dieses Forschen, Finden und Gestalten, diese Kreativität ist ihr großer Reichtum, ihre besondere Fähigkeit. Die werden sie auch in Zukunft brauchen.

Gibt es also etwas Spannenderes für uns? Kritzeleien auf grobem Papier und Singsang auf den Fluren, Holzklotzuniversen und Fingerfarbenwandgemälde, Schlagzeugkonzerte auf Kochtöpfen und Körperpirouetten in Schlappsandalen – das ist Kunst und aus der Welt nicht wegzudenken.

Weiterlesen: Sprache

Inhaltsverzeichnis